Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Meldungen-Archiv
18.12.2015
Zeller zu Europaparlament und UN-Weltkulturerbe Virunga-Nationalpark Kongo
Pressemitteilung von Joachim Zeller
Zur Entschließung des Europaparlaments zum bedrohten Virunga-Nationalpark in der Republik Kongo sagte der Europaabgeordnete Joachim Zeller (CDU), der das Dossier für die EVP-Fraktion betreut: "Mit dem Virunga-Nationalpark ist ein UNESCO-Weltkulturerbe in Gefahr. Die EU-Außenminister und die EU-Kommission sind aufgefordert mitzuhelfen, Abholzung, die illegale Förderung von Öl und die Ausbeutung anderer Rohstoffe zu beenden. (...)"
"(...) Der fortdauernde Bürgerkrieg in der Republik Kongo, in Ruanda und in Uganda hat katastrophale Wirkungen, auch wenn es um die Finanzierung des bewaffneten Konflikts geht. Die hemmungslose Ausbeutung von Rohstoffen ohne Rücksicht auf die Umwelt und Naturreservate muss beendet werden. Virunga muss friedlich genutzt werden und könnte eine große Attraktion für nachhaltigen Tourismus sein."


Hintergrund:

Der Virunga-Nationalpark ist seit 1979 UN-Weltkulturerbe und seit 1994 als gefährdet eingestuft. Der Nationalpark liegt im Norden der Republik Kongo und grenzt an Ruanda und Uganda. Er gilt immer noch als der Park Afrikas mit der größten Artenvielfalt. Dort leben unter anderem noch die vermutlich letzten Populationen des Berggorillas. Der Virunga-Nationalpark hätte in Friedenszeiten das Potential für nachhaltigen Tourismus, der nicht unerheblich zum Wirtschaftswachstum beitragen könnte. Nach Schätzungen des WWF könnten 45.000 Arbeitsplätze entstehen. Die Entschließung des Europaparlaments finden Sie hier.



> Link zur Pressemitteilung auf der Internetseite der CDU/CSU-Gruppe in der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament


Termine