Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
01.06.2018
Sudan, insbesondere die Situation von Noura Hussein Hamad
Redebeitrag von Joachim Zeller in der EP Plenardebatte in Straßburg
Joachim Zeller, MdEP: "Herr Präsident! In diesem Monat erschreckte die internationale Öffentlichkeit das Schicksal von Noura Hussein Hamad, einer jungen Frau aus dem Sudan. Als Minderjährige von ihren Eltern zwangsverheiratet mit einem Mann, den sie nicht liebte, wurde sie von ihrem Mann und seinen Verwandten mehrfach vergewaltigt. (...) 
 (...)  Aus Notwehr verletzte sie den Mann tödlich, worauf ein Gericht in Omdurman sie zum Tode verurteilte, weil – so die Begründung – es Vergewaltigung in der Ehe nicht gebe.

Dieses Urteil und das, was Noura widerfahren ist, wirft ein grelles Schlaglicht auf die Lage vieler Mädchen und junger Frauen im Sudan, aber auch in vielen anderen Ländern, in denen Zwangsverheiratung und Gewalt gegen Frauen in der Familie gang und gäbe sind und eine mehr als fragwürdige Rechtsprechung das auch noch deckt. Es ist unsere Pflicht, Gerechtigkeit, die Achtung der Würde von Noura Hussein Hamad und die Aufhebung des Todesurteils zu verlangen. Der Sudan empfängt trotz eines fragwürdigen und repressiven Regimes viele Hilfen von der EU. Wir sollten gleichzeitig die Achtung der universalen Menschenrechte von den sudanesischen Machthabern einfordern."

» Link zum Videomittschnitt (Beitrag um 11:23:21 Uhr)