Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Meldungen-Archiv
24.11.2014
Die EU und der globale Entwicklungsrahmen für die Zeit nach 2015 (Aussprache)
Redebeitrag von Joachim Zeller in der EP-Plenardebatte
Joachim Zeller: "Herr Präsident! Jeder Mensch muss das Recht haben, unter menschenwürdigen Bedingungen leben zu können. Deswegen hat die Völkergemeinschaft im Jahr 2000 die sogenannten Jahrtausendziele beschlossen, die im nächsten Jahr erreicht sein sollten. Es gibt in einigen Ländern Fortschritte, aber wir sind weit davon entfernt, sagen zu können, dass wir überall erfolgreich waren. (...)"


> Link zum Videomitschnitt


"(...) Im Gegenteil! Auch nach 2015 müssen Anstrengungen unternommen werden, um für möglichst viele Menschen gute Lebensbedingungen zu schaffen. Dabei muss auch die Zusammenarbeit in der Entwicklungspolitik unter den Mitgliedstaaten der Europäischen Union verstärkt, aber auch verbessert und durch die Kommission koordiniert werden.

Wir müssen andererseits auch von den politisch Verantwortlichen in den sogenannten Entwicklungsländern fordern, dass sie sich dieser Verantwortung stellen und für ihre Bürger arbeiten. Armutsbekämpfung und nachhaltige Entwicklung können nur erreicht werden, wenn die Möglichkeiten, die die Entwicklungsländer selbst haben, auch genutzt werden und die dort Verantwortlichen die Reichtümer der Länder nicht plündern und die Gewinne in den Taschen Weniger landen. Das müssen wir an dieser Stelle ebenfalls einfordern."




Für Sie erreichbar ...
Büro Berlin
Tel. +49 . 30 . 22 77 10 00

Büro Brüssel
Tel. +32 . 2 . 284 59 10

> Online-Kontaktformular
.